Gasthaus zur Traube

Das Hotel zur Traube befindet sich direkt am Marktplatz in Nachbarschaft zahlreicher anderer Gaststätten und Hotels. Hier sieht man den Metzkeil um 1905. Die Gosse ist gepflastert, die Strasse selbst aber nicht.

Um 1900 herum entstand dieses Foto. 1828 entstand das Gasthaus zur Traube, danach war es auch noch ein Hotel.

Seit dem 1. Oktober 1882 befand sich im rechten Teil des Gebäudes das Kaiserliche Postamt. 1903 zog das Postamt dann um. Hier sieht man wohin. Vor 1882 war das Postamt im Schott‘schen Hause am Brunnen.

Diese Karte zeigt einmal die rechte Seite des Platzes, man sieht das Haus von Dr. Breimer.

Zur Linken am Platz gelegen befand sich das Hotel Schwanen. Die Karte stammt von ca 1910.

Im Hinterhof der Traube, auf keiner der Karten zu sehen leider, lies der Besitzer Beysel einen Tanzsaal bauen, der auch bei Vereinen für deren Feiern sehr beliebt war. Der Gastwirt und Handelsmann Georg Beysel lebte von 1820–1880.

Sehr schön auf dieser Lithografie von ca 1897 erkennt man die Postkutsche auf dem Marktplatz vor der Traube.

Im Erdgeschoss links erkennt man 2 größere Fenster. Diese waren Schaufenster eines Ladengeschäfts.

Die wohl älteste Postkarte von Beerfelden enstand ca 1895, hier im Juli 1896 versendet. Laut Beschriftung war die Traube zu der Zeit schon ein Hotel.