Das Alexanderbad

Am 10. August 1924 wurde das vom Schimmclub gebaute Alexanderbad eröffnet. Bei dem kleinen abgezäunten Bereich im Vordergrund handelt es sich um das Kleinkinderbecken.

Auf diesem Bild des hessischen Staatsarchives sieht man das überaus gut besuchte Kinderbecken gut. Der Nichtschwimmerbereich ist hinten gut zu erkennen durch die Abtrennung mit einem Seil

Geplant war schon 1912 ein Schwimbad, in Richtung Lauerbach. Warum wurde es nicht errichtet? Kam der Krieg dazwischen? Jedenfalls schien man sich in Erbach wenig über die Mümlingwasserqualität zu sorgen, anders als bei den ersten Planiungen im selben Jahr für das Michelstädter Schwimmbad.

 

Am 31. Stand im Odenwälder Centralanzeiger:

"Die hier schon seit Jahren erörterte Frage der Errichtung eines Volksbades steht unmittelbar vor ihrer Lösung. Der Stadtrat, der s. Zt. die Errichtung der Badeanstalt im Prinzip beschlossen hatte, bestimmte damals eine Kommission, die einen geeigneten Platz auswählen sollte. Diese Wahl ist jetzt getroffen, und zwar entschied man sich einstimmig für den Platz

oberhalb des Elektrizitätswerkes gegen Lauerbach zu. Dort soll am einen Ufer der Mümling ein großes Bassin ausgehoben und die ganze Anstalt ähnlich derjenigen in König, mit Schwimmbad, einzelnen Kabinen, Frauenabteilung usw., errichtet werden. Der Stadtrat wird über die Sache in den allernächsten Tagen definitiv beschließen. Die Errichtung des Bades
noch im Laufe des Juni darf als sicher angenommen werden."