Das Glockenspiel

Georg Friedrich Braun, 1830 geboren und später in die USA ausgewandert, stiftete das Glockenspiel mit 27 Glocken in der Evangelischen Kirche in Michelstadt.

Er liess es sich damals 25000 Mark kosten. Im zweiten Weltkrieg wurde es dann leider eingeschmolzen und konnte dank Spenden und einer Lotterie im Jahre 1958 wiedererstellt werden.

Diese Ansichtskarte wurde zum Gedenken an Herrn Braun, nach dem natürlich auch die Braunstrasse benannt ist, kurz nach seinem Tod 1913 hergestellt.

Dies ist die offizielle Postkarte aus dem Jahr 1913 die anlässlich der Einweihungsfeier gedruckt wurde. Trotz des Alters findet man sie noch oft auf Flohmärkten, was zeigt dass sie oft gekauft und versendet wurde. Im Zeitalter des Internets schwer vorstellbar, dass ein Glockenspiel soviel Freude und Aufsehen verursacht.

Darum hier die moderne Variante einer Erinnerung ans Glockenspiel: Video auf Youtube vom Glockenspiel.