Gasthaus zum Ochsen

Diese Ansichtskarte zeigt das Gasthaus zum Ochsen ca. im Jahr 1905. Eröffnet wurde es 1985 von Ludwig Grab.

Dem Gasthaus zugehörig war eine eigene Brauerei mit Biergroßhandlung, eine von vielen in Beerfelden.

Laut dem Buch "Beerfelden im Wandel der Zeit" befand sich in den Anbauten rechts die Abfülleinrichtung und das Lagerhaus. Der Brauereipferdewagen ist entsprechend mit Fässern vollgeladen. 1986 wurde dem Buch zufolge der Saal im 1- Stock überbaut, und er diente für Festlichkeiten, Vereinsfeiern, Kinovorführungen  und Versammlungen.

Dies ist die älteste uns belannte Darstellung des Ochsen, auf einer Lithographie aus dem Jahr 1898, also nur 3 Jahre nach Eröffnung des Gasthauses.

"Bierverlag" nannte man damals eine Biergroßhandlung. Diese KArte stammt etwa von 1914.

1970 endete die Geschichte des Ochsen.

Eine Anzeige aus der Michelstädter Zeitung von 1939.