Die Oberförsterei

Die Großherzogliche Oberförsterei lag direkt gegenüber des Bahnhofs in Beerfelden. Hier ist sie auf einer Postkarte von 1912 zu sehen.

Die Emminger Klenganstalt bestellt hier Saatgut aus Beerfelden.

Eine Forstsamendarre, auch Samenklenge oder Klenge genannt, ist eine forstwirtschaftliche Einrichtung zur Saatgutversorgung. Der Betrieb verarbeitet die Samen von Laub- und Nadelbäumen, aber auch von Sträuchern, zu forstwirtschaftlichem Saatgut. (Quelle: Wikipedia)

Auf der Rückseite wird beim Beerfeldener Forstmeister 106kg Weymouthkiefernsamen bestellt. Der Besteller erhofft sich aber günstigere Preise zum Einlagern wenn in Weymouth, wo die Kiefern ursprünglich herstammen, eine Ernte möglich ist.

Beerfelden muss für diese Kiefernart bekannt gewesen sein, denn auch die Samenhandlung Keller in Darmstadt bestellt, hier mit einer Karte aus dem jahr 1921.