Das Schloss

Bilder vom Erbacher Schloss gibt es viele, sehr viele. Wir zeigen hier ein paar besondere, etwas weniger alltägliche Ansichten.

Das im 12. Jahrhundert erbaute Erbacher Schloss wurde von Anfang an als Festung konzipiert, vermutlich von Schenk Eberhard I zu Erbach.

1622 konnten die Mauern ihre Stärke beweisen, denn kroatische Reiter, die zu den Kaiserlichen Truppen während des Dreißigjährigen Krieges gehörten, griffen das Schloss an und belagerten es. Der Angriff konnte erfolgreich abgewehrt werden.

Die Ansichtskarte ist die Reproduktion eines Ölgemäldes aus damaliger zeit, sie stammt selbst wohl aus der Zeit um 1910.

Ein Blick in den Innenhof um 1910.

Erst im 18. Jahrhundert beschloss Graf Georg Wilhelm zu Erbach-Erbach, auf der ehemaligen Festung ein barockes Schloss zu errichten. Bis dahin stand es auf einer Mümlinginsel. Im Zuge des Neubaus wurden Flussarme zugeschüttet.

Neben einem schönen Gedicht über die Gänsegretel zeigt die Ansichtskarte eine Ansicht von Erbach aus dem Jahr 1825, der markante Schlossturm ist gut zu erkennen.

Auch im Jahr 1840 war Erbachs Ansicht vom Schloss dominiert. Man sieht Schloss und Kirche, ein paar weitere Häuser und sonst nur Natur.