Der Schützenhof

Die schönste uns bekannte Postkarte vom Erbacher Schützenhof datiert aus dem Jahr 1899. Man sieht den längst abgerissenen Pavillon und den riesigen Biergarten.

Auf dieser Karte aus dem Jahr 1912 sieht man 2 nachcolorierte Fotos, Farbfotografie gab es ja noch nicht. Der Besitzer war zu dieser Zeit Sebastian Eckerlin. Ihn und seine Familie sieht man auf einem alten Bild hier.

Wie wir alle wissen, befinden sich in dem Gebäudekomplex heute die Erbacher Lichtspiele. Da sie 1912 eröffnet wurden, muss das kurz nach dieser Aufnahme gewesen sein.

Der Schützenhof von der Strassenseite aus, ca 1930.

Der Schützenhof hatte einen großen Saal, der gerade an Fastnacht für Veranstaltungen oft genutzt wurde, schon um 1920!

Allerdings sieht man den nicht auf den kleinen Bildern rechts, das sind Aufnahmen vom Inneren des Schlosses.

Der große Biergarten muss herrlich gewesen sein! Und im Jahr 2014 muss man dann argumentieren warum da kein hässliches Wettbüro rein darf.

Oft wurde der Schützenhof zusammen mit anderen Erbacher Sehenswürdigkeiten auf alten Lithografien wie dieser aus dem Jahr 1904 dargestellt.

Auch hier ganz klein zu erkennen: Die Kinogründerfamilie Eckerlin.

Hier sieht man den Schützenhof oben mittig wie er im Jahr 1896 aussah!

Und so sah es 1899 bei Nacht aus. Der Besitzer war damals ein Herr Nieratzky.