Das Städtel

Das Erbacher Städtel ist der mittelalterliche Kern Erbachs. Hier befinden sich markante Gebäude wie das Templerhaus und die Habermannsburg. Diese Aufnahme stammt aus der Zeit um 1905.

Rechts das Haus mit dem gestuften Giebel ist das Templerhaus. Hinter dem Garten steht ein Haus auf dem ein Schild für Kaiser's Brustkaramellen wirbt. Die Postkarte entstand um 1915.

Das Haus mit der makanten Treppe, eines der meistfotografierten Motive im Städtel. Man sieht deutlich im Vergleichen zu früheren Bildern, dass man das Fachwerk hier schon freigelegt hatte. Die Karte stammt aus den 40ern.

 

Hinter dem Brunnen befand sich die Handlung von Georg Glenz, zu dieser Zeit war Marie Glenz die Inhaberin. 1916 wurde diese Postkarte nach Berlin geschickt.

Im Vergleich zu den früheren Bildern sieht man hier auf einer Karte aus den 40er Jahren, dass das Haus hinterm Garten deutlich ausgebaut wurde. Im Dachgeschoss wurden zahlreiche Fenster eingebaut..

Das Templerhaus ist ein mittelalterliches Burgmannenhaus. Wikipedia hat einen schönen Artikel über dieses Haus mit seiner ca. 800 jährigen Geschichte!

Auch die Habermannsburg steht im Städtel. Es wird erstmals 1414 urkundlich erwähnt. Wikipedia hat viele Details zur Geschichte.

In den 20er Jahren war in dem Gebäude im Städtel die Buchhandlung under Geschenkeartikel Laden von Lizzie Ascher. Zudem hatte man mittlerweile rechungs und links Bäume gepflanzt.

Auf dieser Karte aus dem jahr 1910 war des Geschäft eine "Handlung" und die Familie Glenz waren die Inhaber.