Das Patrizierhaus

Das alte Patrizierhaus in Michelstadt ist heute eines seiner schönsten Fachwerkhäuser. Erbaut wurde es laut einer Inschrift über der Tür im Jahr 1620. Erbaut hat es der gräflicher Keller G. Schmidt.

Die Karte stammt aus den 30er Jahren.

Das Haus ist auch als das Färberhaus bekannt, denn zunächst war dort eine Färberei, wohl im Erdgeschoss. Deswegen sagen die Michelstädter noch heute zu dem Haus "die Farb".

Diese Fotografie stammt laut einem Stempel wohl aus dem Jahr 1912 und zeigt Leben und Alltagskleidung vor hundert Jahren.

Die Fotografie stammt aus den 20er Jahrem, man erkennt gut das Kopfsteinpflaster.

Das Gebäude ist eins von zahlreichen Michelstädter Kulturdenkmälern und steht in der Oberen Pfarrgasse 1.

Bei der TU Berlin gibt es noch ein sehr schönes Foto das auch angiebt das ca 1910 ein Carl Breiner in dem Haus wohnte.