Tuchfabrik Arzt

Philip Ludwig Arzt begann 1928 zuhause damit, Tuch zu weben. Er beschätigte immer mehr freischaffende Weber bis er nach einiger Zeit die Tuchfabrik gründete.1873 übernahm sein Sohn Michael Arzt die Firma.

Man stelle vorwiegend Uniformstoff her, was zum Boom in Kriegs- und schwierigen Geschäften in Friedenszeiten führte. Da aber auch Post, Bahn und zahlreiche ausländische Auftraggeber zu den Kunden zählten, überlebte und florierte das Werk weiter bis in die 50er Jahre, wo man zeitweise über 500 Mitarbeiter beschäftige. in den 70er Jahren wurden zunehmend Kunsstoffe hergestellt. Die Firma heißt heute RKW Gruppe.

Mehr über die Geschichte findet Ihr hier.

Die Tuchfabrik am heutigen Roßbacher Weg.

Im Jahre 1904

Dieser Brief wurde 1862 an die Gebrüder Arzt geschickt, abgesendet im Bayrischen Hammelburg, wie auch die 178 im sogenannten Mühlradstempel auf der marke belegt. Frankiert wurde mit 6 Kreuzer.

Die Formulierunf "Michelstadt im Odenwalde" war sehr gängig obwohl es keine weiteren Michelstadts gibt und gab mit denen man es verwechseln könnte.

Die Rückseite des Briefs, versiegelt wie es sich gehört.

Anekdoten